Industrie 4.0 - die vierte industrielle Revolution findet bereits heute in einigen Industrieunternehmen statt, andere stehen an der Schwelle zur Umsetzung.

Gekennzeichnet durch eine zunehmende Automatisierung von Produktionsprozessen, ist Industrie 4.0 (unabhängig von den technischen Veränderungen und Herausforderungen, die die zunehmende Automatisierung mit sich bringen wird) geprägt von gravierenden Veränderungen der Arbeitsabläufe und somit Veränderungen für die alltägliche Arbeit der Mitarbeitenden.
Teilnehmer erhalten einen Ein-/überblick über die unterschiedlichen Industrie 4.0-Bereiche. Praxisnah erfahren Sie, wie beispielsweise eine starke Individualisierung der Produkte unter den Bedingungen einer hoch flexibilisierten Produktion realisiert werden kann.

Sie lernen die Erfolgsprinzipien einer zukunftsfähigen industriellen Kommunikation sowie spezifische Haftungsrisiken und Rechtsstrukturen kennen.

Beginn:

Do., 24.10.2019, 09:00 Uhr

Dauer:

122 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) über 6 Monate, inkl. ca. 30 UE Selbststudium für unternehmensspezifische Problemlösung im Rahmen der Transferaufgabe

Unterricht:

Jedes Modul wird an einem Tag von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr vermittelt.

Abschluss:

Die Teilnehmer erhalten das IHK-Zertifikat "Fachkraft für Digitale Produktion - operative Kompetenz Industrie 4.0 (IHK)", wenn sie regelmäßig am Unterricht teilgenommen und die interne IHK-Zertifikatsprüfung (Test sowie Bearbeitung und Präsentation einer Transferaufgabe) erfolgreich absolviert haben.

Voraussetzungen:

keine

Ansprechpartner

Kristina Wisser

Studium, IHK-Zertifikatslehrgänge und Umschulungen

06894 591-7127
kristina.wisser(at)festo.com

Mitarbeiter insbesondere Facharbeiter, Ausbilder die bereits oder zukünftig im Bereich Industrie 4.0 eingesetzt werden und einen Ein-/Überblick über die unterschiedlichen Industrie 4.0-Bereiche erhalten bzw. hierfür sensibilisiert werden sollen.

Einführung in Industrie 4.0

  • Begriffsbestimmung und Einordnung verwandter Begriffe
  • Ziele, Motivation und Chancen
  • Zentrale Paradigmen
  • Industrie 4.0-bedingte Veränderungen auf die Arbeitswelt
  • Bedeutende Bausteine auf dem Weg zu Industrie 4.0
  • Neue Ansätze und Perspektiven bei Sensoren für Industrie 4.0

Assistenzsysteme und neue Lernformen

  • Assistenzsystem in der Produktion
  • Digitale Lernformen und technik-gestützter Wissenstransfer

Sensorik

  • Identifikationssysteme
  • Bildverarbeitende Systeme

Industrielle Kommunikation

  • Grundlagen der Vernetzung/Netzwerktechnik
  • Anforderungen, Merkmale, Charakteristika bei Kommunikationssystemen
  • Wichtige Kommunikationsstandards - kabelgebunden
  • Wichtige Kommunikationsstandards - funkbasiert
  • Datenschnittstellen

CPPS

  • M2M-Kommunikation (Machine-to-Machine)
  • Smart Factory/Production
  • Predictive Maintenance 
  • Daten: Die Basis von Industrie 4.0
  • Schutz und Verarbeitung personenbezogener Daten
  • IT-Sicherheit 

Von multimodaler Mensch-Roboter-Kollaboration zum Teamwork von Menschen und Robotern

  • Konzepte der multimodalen Interaktion
  • Konzept und Einsatzmöglichkeiten von Leichtbaurobotern
  • Sicherer Umgang mit Leichtbaurobotern
  • Ziele und Nutzenpotenziale im industriellen Einsatz
  • Einsatz von virtueller und augmentierter Realität bei der Mensch-Roboter-Kollaboration
  • Teamwork zwischen Menschen und Robotern
  • Aktuelle Forschungstrends

Dieses Modul bieten wir in Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) an. Veranstaltungsort: Power4Production im Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik, ZeMA, Eschberger Weg 46, 66121 Saarbrücken 

  • Assistenzsysteme im Produktionsumfeld
  • Digitale Lernformen und technikgestützter Wissenstransfer 

Sensorik und industrielle Kommunikation - Praxisteil

  • Industrielle Kamerasysteme
  • RFID 

Transfermodul

  • Transferaufgabe: Themenfindung und -vergabe
  • Besprechung, Betreuung und Bearbeitung der Transferaufgabe 

Über das Programm "Kompetenz durch Weiterbildung" KdW können kleine und mittlere Unternehmen mit Betriebsstätte im Saarland einen Weiterbildungszuschuss von 50 % des Lehrgangspreises beantragen. Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.kdw.saarland.de

2.990,00 EUR

Im Lehrgangspreis sind die Lehrgangsunterlagen, das IHK-Zertifikat, die IHK-Projektbegleitung, sowie Getränke und Verpflegung enthalten.

Beratung und Anmeldung

Sichern Sie sich Ihren Lehrgangsplatz durch eine frühzeitige Anmeldung per Fax oder durch Online-Buchung. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt und die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Im Falle einer Überbuchung bemühen wir uns jedoch, Ihnen einen adäquaten Ersatztermin anzubieten.

Auftragsbestätigung

Wir bestätigen Ihre Lehrgangsbuchung schriftlich, um Ihre Unterlagen zu vervollständigen.

Absage

Wir behalten uns vor, Veranstaltungen räumlich und/oder zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen.

Rücktrittsrecht

Sollte sich bei Ihnen eine Änderung ergeben, können Sie in jedem Falle einen Ersatzteilnehmer benennen. Anmeldestornierungen sind schriftlich oder per Fax vorzunehmen. Bei Stornierungen, die bis zwei Wochen vor dem Lehrgangsbeginn eingehen, entstehen keine Kosten. Geht die Stornierung später als zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn ein oder bei Nichterscheinen, wird 30% des Lehrgangspreises in Rechnung gestellt. Für die Stornierung ist das Eingangsdatum im Festo Lernzentrum maßgebend.

Preis und Leistungsumfang

In dem genannten Lehrgangspreis ist eine Tagungspauschale i. H. v. 30,00 EUR pro ganzem und 12,00 EUR pro halbem Unterrichtstag enthalten. Diese Tagungspauschale versteht sich zzgl. der gesetzlichen MwSt., der Restbetrag ist MwSt.-frei. Der Lehrgangspreis beinhaltet, sofern nichts anderes genannt, die Teilnahme, das IHK-Zertifikat, die IHK-Projektbegleitung, die Lehrgangsunterlagen sowie Mahlzeiten und Pausengetränke während der Veranstaltung. Die Rechnungsstellung erfolgt zu Lehrgangsbeginn. Nach Antritt des 1. Moduls besteht die Verpflichtung zur Zahlung des gesamten Lehrgangspreises. Der Rechnungsbetrag ist nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug fällig. Erstattungen für nicht vollständig genutzte Leistungen können leider nicht erfolgen.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist 73734 Esslingen.