Paul Muno und Merle Ruffing der Festo SE & Co. KG St. Ingbert-Rohrbach qualifizieren sich für das Deutsche Nationalteam im Rahmen der WorldSkills

Im Juni 2021 fand der Bundesvorentscheid im CNC-Drehen statt. Insgesamt haben drei Auszubildene der Festo SE & Co. KG aus Rohrbach am Wettbewerb teilgenommen. Es waren die Zerspanungsmechaniker/in Paul Muno (19 Jahre), Merle Ruffing (19 Jahre) und Maximilian Heib (19 Jahre).

Die Wettbewerbsaufgaben waren dieses Jahr vielfältig und auf höchstem Niveau. An insgesamt drei Wettbewerbstagen sollte täglich jeweils ein Werkstück erstellt werden. Auf der Basis einer technischen Zeichnung musste mit der CAD/CAM-Software Mastercam zunächst ein CNC-Programm erstellt werden. Anschließend wurde die CNC-Drehmaschine von DMG MORI eingerichtet. Hierfür mussten die Wettkämpfer/innen unter anderem die entsprechenden Werkzeuge auswählen und einmessen sowie die passenden Spannmittel wählen. Danach fertigten die Teilnehmer/innen das Drehteil, maßen es noch einmal nach und nahmen Korrekturen vor.

In der DMG MORI Academy in Bielefeld konnten sich gleich drei der Auszubildenden gegen ursprünglich 32 Kandidaten/innen aus ganz Deutschland durchsetzen. Maximilian Heib erzielte dabei den vierten Platz, Merle Ruffing erkämpfte sich den dritten Platz und Paul Muno den ersten Platz. Die beiden Medaillenträger haben sich damit für das deutsche Nationalteam im Rahmen der WorldSkills qualifiziert. Ende des Jahres wird entschieden welche/r der Medaillengewinner/innen Deutschland 2022 in Shanghai vertreten darf.

Für die Festo Ausbildung ist dies ein besonderer Erfolg. Bereits 2016 konnte die deutsche Goldmedaille im CNC-Drehen ins Saarland geholt werden. Das gesamte Ausbilderteam ist stolz auf die erbrachte Leistung und drückt fest die Daumen, dass es eine/r der Festo Auszubildenden Deutschland bei den WorldSkills repräsentieren kann.

Hier geht es zum Beitrag im "Aktuellen Bericht" (ab 22:08).

Wir beraten Sie gerne,
Sie erreichen uns

Tel. 06894 591-7400
Fax 06894 591-7444
E-Mail